Die Wege der sizilianischen Banditen


Die Wanderung "Die Wege der sizilianischen Banditen" wird vom 1. - 4. November 2018 stattfinden. Die Strecke, etwa 80 km lang, beginnt in San Mauro Castelverde (Pa) im Park der Madonien und endet in Cesaro (Me) im Herzen des Parks der Nebroden. Dabei überqueren wir den ganzen Rücken des Nebrodi-Naturparks in der Provinz von Messina, und kreuzen dabei wunderbare, unberührte Wälder und zahlreiche, natürliche Seen. Die Wanderung hat das Ziel, die alten, sizilianischen Wege und Straßen, die die Räuber nach der Vereinigung Italiens benutzten, zu entdecken. Es ist eine historische Wanderreise der Erinnerung, um das Geschehene, das die ersten Jahre nach der Vereinigung Italiens in dieser Region Siziliens gekennzeichnet hat, wo sich das Phänomen in höherem Maße weiter entwickelte, zu bewahren und bekannt zu machen. Es werden viele Geschichten der Bande aus San Mauro erzählt werden, die das letzte Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts in fast ganz Sizilien, dominierte. Wie sich die Gruppe formierte und von ihren Verstecken, hin zur Niederlage von Cesaro. Ereignisse, die auch von zahlreichen Reportnern der Zeitungen "Giornale di Sicilia" und der New York Times zur damaligen Zeit erzählt wurden.

Bald wird die technische Beschreibung der Route veröffentlicht.